Keine Termine

Wir sind engagierte, lustige Studenten und ehemalige Studenten, die stets versuchen, mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit im „Club der Kulturen“ die Studierenden aus den verschiedensten Ländern zusammenzubringen. Hier können Kontakte geknüpft, zusammen Projekte geplant, neue Freundschaften geschlossen werden. Getreu dem Motto „die ganze Welt in einem Club“. Zumindest die bunte Campuswelt der TU Chemnitz hat mit dem Club der Kulturen einen Ort, an dem sie sich treffen und austauschen kann: Sei es zu gemütlichen Stammtischrunden, Lesungen, Themenabenden zu verschiedenen Ländern oder landestypisch geprägte Feste und Parties.

 

Leitlinien und Grundsätze des Club der Kulturen (CdK)

    1. Der CdK ist ein Wohnheimstudentenclub. Er untersteht administrativ dem Studentenrat der TU Chemnitz.
    2. Das Ziel des CdK ist die Förderung des interkulturellen Austauschs auf dem Campus.
    3. Der CdK widmet sich der Integration von internationalen und deutschen Studierenden, Mitarbeitern und Angestellten der TU Chemnitz und der universitätsexternen Öffentlichkeit.
    4. Der CdK besteht aus verschiedenen Unterclubs, die sich verschiedenen Sprach- und Kulturräumen widmen (z.B. English Club).
    5. Diese Unterclubs haben einerseits spezifische und zum Anderen den CdK im Allgemeinen betreffende Verantwortungsbereiche.
    6. Die CdK-Administration besteht aus dem/der ClubleiterIn, der/die die Hauptkoordination übernimmt, sowie einen/r StellvertreterIn. Die Unterclubleiter sind dem CdK-Leiter in der Verantwortung gleichgeordnet. Die Unterclubs arbeiten in Abstimmung mit der Clubleitung. Die Arbeit des Unterclubs koordiniert der Unterclubleiter selbstständig in Abstimmung mit dem/der LeiterIn des CdK.
    7. Der Hauptaufgabe des Clubs besteht in der Programmarbeit durch Vorträge, Diskussionsrunden, Länderabende, Lesungen, Parties, etc.
    8. Der CdK arbeitet gemeinnützig, und nicht für kommerzielle und private Zwecke. Eine private Nutzung sowie eine Vermietung des Clubs für private Zwecke ist grundsätzlich ausgeschlossen.
    9. Die Unterclubs haben bestimmte Rechte und Pflichten. Die Aufgabenbereiche der Unterclubs sind Organisation und Durchführung der clubspezifischen Kulturveranstaltungen, Finanzierung, Clubsauberkeit und Zuarbeit zur Werbung.
    10. Bei externen Veranstaltungen liegt die Verantwortung bei dem jeweiligen Organisator der Veranstaltung. Um diese genau zu klären, ist eine Besprechung 3 Wochen im Voraus erforderlich (z.B. in der CdK-Sprechstunde)